Unsere Vereins - Winterfeier

Unsere Winterfeier des Gesamtvereines findet in Bezug auf den Termin immer im Wechsel mit den anderen örtlichen Vereinen statt, die ihre Jahresabschlussveranstaltung auch in der Kulturhalle abhalten. Somit wird vermieden, dass sich die Winterfeiern überschneiden und sichergestellt, dass jeder Verein auch die Möglichkeit hat, seinen Termin so zu legen, dass er am besten in den Vereins - Terminplan passt. Bei dieser Veranstaltung des Gesamtvereines führen die verschiedenen Abteilungen, angefangen bei den Jugendfußballern und Kinderturngruppen bis hin zu den Alten Herren, ihre lang einstudierten Auftritte auf. Mit Gesang, Tanz, oder Sketchen werden Jahr für Jahr sehenswerte Darbietungen geboten, die bei den Mitgliedern sehr beliebt sind. Hier einige Impressionen zu dieser Veranstaltung ...

Winterfeier 2018

In der voll besetzten Gemeindehalle konnte Dirk Neudahm in seiner gewohnt charmanten Art die Gäste in der winterlich geschmückten Festhalle zur diesjährigen Winterfeier des TSV Ittlingen willkommen heißen. Ein besonderer Willkommensgruß galt den anwesenden Ehrengästen.

 

Der Abend wurde wie gewohnt durch den Programmpunkt „Mädchenturnen“ eröffnet. Mit einem flotten Tanz zum Lied „Chöre“ von Mark Foster eroberten die ca. 20 Mädels im Sturm die Herzen der Zuschauer. Einstudiert hatten sie diesen Tanz zusammen mit ihren Trainerinnen Simone Bähr und Diane Funk.

 

Im Anschluss daran erfolgte die Danksagung an alle Trainer/innen, Übungsleiter/innen und Schiedsrichter des TSV Ittlingen. Als alle aufgerufenen Personen auf der Bühne waren, wurde Ihnen als Anerkennung für Ihren Einsatz ein kleines Präsent überreicht. Denn auch beim TSV gilt, wie Dirk Neudahm richtig sagte: „Ohne Ehrenamt geht es nicht“.

 

Besonders stolz kann der TSV Ittlingen auf die Trainerin der Bambini Mannschaft, Celine Freitag, sein. Sie wurde bei einer Aktion des Badischen Fußballverbands als „Fußballheldin“ ausgezeichnet. Mit diesem Wettbewerb „Fußballhelden gesucht.“ verfolgen der DFB und die Landesverbände das Ziel, die Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung junger Ehrenamtlicher zu fördern. Die Ausgezeichneten aller Landesverbände dürfen zu diesem Zweck an einer Bildungsreise nach Santa Susanna in der Nähe von Barcelona teilnehmen und nehmen neues Wissen und Impulse ins Training ihres Vereins mit.

 

Der nächste Programmpunkt war ein Interview, das Kurt Höpp mit Simon Speer, 10 Jahre, Hauptdarsteller im Musical Mary Poppins, wohnhaft in Ittlingen, durchführte. Kurt hatte Simon beim Musical-Besuch kennengelernt und so entstand die Idee für das Interview.

 

Gekonnt beantwortete der 10jährige, der durch seine Eltern und seinen Großvater zum Theater spielen kam, alle ihm gestellten Fragen. So erfuhren die Gäste, dass Simon durch einen Internetaufruf auf das Musical aufmerksam und aus ca. 350 Teilnehmern ausgewählt wurde. Außerdem erfuhren sie, dass meistens seine Eltern, ab und zu auch der Opa, ihn nach Stuttgart zu den Proben und Auftritten fuhren. Weiterhin gab er Auskunft darüber, dass sein Arzt sowie das Jugendamt und die Schule dem Engagement beim Musical zustimmen mussten und er häufiger von der Schule freigestellt wurde, um zu den Proben zu gehen. Er lüftete das Geheimnis seiner „langen“ Haare („damit man das Mikrophon nicht sieht“). Weiterhin erzählte der Preußen Münster Fan, dass er für das Musical das Fußballspielen hatte aufgeben müssen und, dass eigentlich neben Schule und Musical keine Zeit mehr für andere Dinge bleibt. Trotzdem mache es ihm sehr viel Spaß und er könne sich durchaus vorstellen den Beruf des Schauspielers einmal auszuüben. Am Ende gab Simon Kurt noch Tipps zur richtigen Vorbereitung der Stimme vor dem Singen: „Keine Milchprodukte und kein Orangensaft vor dem Auftritt und immer schön die Stimme warmsingen“. Nachdem Simon als Dankeschön ein Trikot seines Lieblingsvereins überreicht wurde, verließ er unter großem Applaus die Bühne. Alle in der Halle waren sich einig darüber, dass man auch nach dem Ende der Aufführungen in Stuttgart noch viel von Simon sehen und hören wird.

 

Nach diesem gelungen Programmpunkt ging es nicht weniger unterhaltsam weiter. Es folgte der 2. Beitrag der Gruppe „Mädchenturnen“. Unter Aufsicht der Übungsleiterinnen Simone Bähr und Diane Funk wurden verschiedene Übungen aus dem Bereich Bodenturnen gezeigt. Neben der Rolle vorwärts und rückwärts sowie dem Handstandabrollen und dem Rad zeigten die Mädchen auch beim Flickflack was sie können.

 

Punkt 5 auf dem Programm war die „Gymnastikgruppe Möbius“, auch bekannt unter dem Namen „Turnschwestern“. Sie hatten für dieses Jahr 2 Tänze aus der Rubrik „Line Dance“ einstudiert. Im Cowgirl Outfit zeigten sie dem Publikum ihr Können und wurden nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gelassen.

 

Während der anschließenden 30 minütigen Pause wurden die Tombola-Lose verkauft und die diesjährige Schätzfrage vorgestellt. Diese lautete: „Wie viele 1. Vorsitzende hatte der TSV Ittlingen in seiner 125-jährigen Vereinsgeschichte?“ Eine knifflige Frage bei der alle ordentlich ins Grübeln kamen. Nachdem die Schätzfragen-Zettel wieder eingesammelt und alle Lose verkauft waren, begann der 2. Programmteil diesen Abends.

 

Den Beginn machten die Herren der „alten AH“. Wie auch schon in den letzten Jahren hatten Sie einige Lieder vorbereitet. Neu war in diesem Jahr, dass das Publikum mit einbezogen wurde. Die Liedtexte lagen auf den Tischen aus und so wurden gemeinsam, unter der Leitung von Dirigent Manfred Willert und begleitet am Akkordeon von Peter Talheimer, einige Lieder gesungen. Die ganze Halle beteiligte sich und hatte sehr viel Spaß beim Singen, Klatschen und Schunkeln. Auch hier ging der Auftritt nicht ohne eine Zugabe zu Ende.

 

Der nächste Programmpunkt war einer, der inzwischen bei der Winterfeier nicht mehr wegzudenken ist – die Gruppe „Zumba“. Schwungvoll wie immer präsentierten sie den begeisterten Gästen 2 Tänze. Der geforderten Zugabe wollte die Trainerin Isabell Pilch nur zustimmen, wenn sie männliche Unterstützung erhalten würde. Nach kurzer Überzeugungsarbeit fanden sich Kai Kohlenberger, Kevin Oliveira, Achim Heck, Maurice Funk und Florian Michelmichel auf der Bühne ein. Sie machten ihre Sache sehr gut und wurden nach der Einlage mit großem Applaus verabschiedet. Nachdem sich die Zumba Gruppe mit Blumen bei ihrer Trainerin für

ihr Engagement bedankt hatte, verließ auch sie die Bühne.

 

Den Abschluss des diesjährigen Programms machte die Mannschaft der aktiven Fußballer. Sie entführten uns ins Fernsehstudio der Sendung „Mini Playback Show“. Mareike Amado, alias Mario Aufdemkamp, begrüßte seine kleinen Gäste (gespielt von Bastian Schwab, Mats Retter, Kai Retter und Kevin Hurka) und geleitete sie nach kurzem Interview zur Zauberkugel. Dort kamen sie als Wolfgang Petry (Andre Rott), Modern Talking (Manuel Möbius und Benjamin Ceric) und Britney Spears (Eduard Schwarz) wieder heraus und begeisterten das Publikum mit grandiosen Auftritten. Mit diesem gelungenen Beitrag und einer Zugabe endete das Programm der diesjährigen Winterfeier.

 

Nun konnte die Schätzfrage konnte aufgelöst werden. Die richtige Antwort lautete: 27 Vorstände. Diese Antwort wurde von 3 Personen gegeben, die alle auf die Bühne gebeten wurden. Durch Stichfragen musste nun die Reihenfolge der Platzierungen ermittelt werden. Hier konnte sich Jens Kompe durchsetzen und gewann somit den 1. Preis – ein Trikot der TSG Hoffenheim mit originalen Unterschriften der Spieler. Den 2. Platz – eine Heckenschere – sicherte sich Oliver Graf und Platz 3 – eine Kaffeemaschine – gewann Ute Schenk.

 

Anschließend wurden die Hauptgewinne der Tombola bekannt gegeben: Eine Sporttasche, ein Tischgrill und ein Metabo Werkzeugset wurden hierbei den Gewinnern übergeben.

 

Danach konnten die restlichen Tombola-Gewinne abgeholt werden und ein schöner, unterhaltsamer Abend ging zu Ende. Einige fanden noch den Weg in die Bar um sich hier noch ein paar Drinks oder ein gutes Glas Wein zu gönnen.

 

Der TSV Ittlingen möchte sich nochmal bei allen Besuchern der diesjährigen Winterfeier für ihr Kommen bedanken, denn ohne Publikum kann eine solche Veranstaltung nicht gelingen.

 

Bedanken möchten wir uns auch bei den vielen Spendern für die Tombola. Vielen Dank an alle Akteure für das abwechslungsreiche Programm, dem „Aufbau- und Deko-Team“ für die winterliche Dekoration der Halle, Pascal Kaltwasser für Licht und Ton, Achim Heck für die gelungene, organisatorische Vorbereitung und dem ICC Ittlingen, der uns den ganzen Abend mit leckerem Essen und Getränken hat.

 

Die Vorstandschaft des TSV 1892 Ittlingen 

Winterfeier - Rückblick 2015/16

Winterfeier - Rückblick 2014/15

Winterfeier - Rückblick 2013/14

Die TSV - Winterfeier 2013/14 gestalteten wieder die aktiven Mitglieder angefangen von der Abteilung Kinderturnen bis zu den ältesten Aktiven, den passiven AH - Fussballern. Die Vorträge waren wie immer sehr unterhaltsam und das Theaterstück "Der bronzene Jüngling" zum Abschluss vergnügten alle an diesem Abend anwesenden.